Home / Info / Griechenland fordert zurecht Reparationen

Griechenland fordert zurecht Reparationen

Die dumpfen Parolen der Bild-Zeitung, das überhebliche Gebell des deutschen Finanzministers und die arroganten und ignoranten Verlautbarungen Deutscher Europapolitiker gegen die griechische Regierung werden immer unerträglicher. Derweil leidet die griechische Bevölkerung unter den Maßnahmen, die die europäische Politik in Europa derzeit beschließt und die bisher beschlossen wurde. Wenn griechische Regierungsmitglieder jetzt die Forderung erheben, dass die Bundesrepublik endlich für die nach dem Einmarsch deutscher Faschisten in Griechenland begangenen  Verbrechen und angerichteten Schäden einstehen soll, ist durchaus gerechtfertigt.  Warum erinnert das Mussolini-Zitat, dass die Deutschen den Griechen den letzten Schnürsenkel aus den Schuhen ziehen, so fatal an die Gegenwart?

Nachfolgend einige  Daten deutschen Unwesens in Griechenland:

Deutsche Soldateska  verwüstet Griechenland:

  • Etwa 460 Dörfer wurden im Zuge von Vergeltungsmaßnahmen” zerstört.
  • Jeder 6. Grieche war nach dem Abzug der Deutschen obdachlos.
  • Die verkehrstechnische Infrastruktur wurde nachhaltig geschädigt.
  • Mehr als drei Viertel der Gleisanlagen,
  • fast alle Bahnhöfe sowie
  • beinahe alle Eisenbahn- und Straßenbrücken und Tunnel waren zerstört.

Menschenopfer:

  • Mehrere 10.000 Menschen sind im Verlauf sog. Vergeltungs- oder Sühnemaßnahmen umgebracht worden.
  • Annähernd 59.000 Juden wurden ermordet.
  • Das Internationale Rote Kreuz schätzte, dass bis Mitte 1943 etwa 350.000 Griechen verhungert sind.
  • Sterblichkeitsrate bei Säuglingen 80 %

Eine wesentliche Ursache der Hungerkatastrophe war ein ungeheurer Raubzug der Deutschen gleich zu Beginn der Okkupation.

Z.B. wurden zwischen dem 1. Mai und dem 30. September 1941 neben großen Mengen Erzen auch

  • 5.000 t Baumwolle,
  • 80.000 t Tabak,
  • 10.500 t Olivenöl
  • 305 t Seidenkokons
  • 40 Tonne Silbergeld

abtransportiert

Den Griechen wurden „Besatzungskosten“ auferlegt:

  • Anfang 1943 betrugen diese Kontributionen 78,- RM pro Kopf und Monat.
  • Zwischen 1941 und 1942 zahlten die Griechen 3,6 Mrd. Reichsmark.
  • Im gleichen Zeitraum wurden in Griechenland für etwa 760 Mio. Reichsmark Güter und Dienstleistungen produziert.

&nbsp”

Top