Die nächsten Veranstaltungen:

Antikriegstag 2019 - 80. Jahrestag des faschischtischen Überfalls auf Polen -Der Weg in den Krieg – 13.09.2019 – 19:15 – Nürnberg – Villa Leon

Dr. Stefan Bollinger:

Der Weg in den Krieg

Der lange Atem vom deutschen Imperialismus und Faschismus

Dieser Krieg ist nicht überraschend „ausgebrochen“. Seit der Niederlage von 1918 haben die deutschen Eliten, Militärs, Großkapital, alsbald auch die Nazis ein großes gemeinsames Projekt: Den Weltkrieg Nummer 2 zur Revanche und zur Eroberung von „Lebensraum“ im Osten, die Weltherrschaft. die Ausbeutung und Vernichtung von Juden, Sinti und Roma, aber eben auch der Slawen. Jeder, der sich ihnen entgegenstellte, Kommunisten, Sozialdemokraten,. Gewerkschafter, bürgerliche Demokraten wurden eingesperrt und ermordet. Unsere Medien möchten vergessen machen, dass es die westlichen Demokratien waren, die Hitler die Aufrüstung ermöglicht haben. Sie haben ihm mit ihrer Appeasement-Politik den Weg nach Osten frei gemacht und ihn ermutigt, den Krieg gegen die Sowjetunion zur Vernichtung des Kommunismus zu führen. Der Überfall und die Zerschlagung Polens war dazu für die NS-Führung ein wichtiger Zwischenschritt.

 

Alle Veranstaltungen

 

 

dfv-mitglied-werden

Freidenkerinnen und Freidenker:

  • für eine dogmenfreie, rationale und wissenschaftlich, begründete Weltsicht und -erkenntnis
  • für die strikte Trennung, von Staat und Kirchen, sowie von Kirche und Schule,
  • gegen Ausbeutung und Unterdrückung,
  • gegen jede Form der Entfremdung,
  • für die völlige Emanzipation des Individuums, gegen Manipulation und Fast Food für den Kopf,
  • für eine freie Gesellschaft gleichberechtigter Menschen.

weiterlesen

 

Top